Geschichte

Juni 2018

Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Bispingen: Im ersten Wahlgang am 3. Juni 2018 kam unser CDU-Kandidat Ingo Lunau auf 41,98 Prozent der Stimmen. Dr. Jens Bülthuis (Bürgerliste) erhielt 49,22 Prozent der Stimmen, SPD-Kandidaten Regine Hügel-Groß 8,81 Prozent. Da keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit erzielen konnte, erfolgte am 24. Juni 2018 eine Stichwahl. Das Ergebnis diesmal: 46,2 Prozent der Stimmen gingen an Ingo Lunau, 53,8 Prozent an Dr. Jens Bülthuis. 



März 2016 


Der CDU Gemeindeverband Bispingen startet seine Facebook-Seite. Folgen auch Sie uns auf Facebook und seit Sie stets auf dem neuesten Stand über all das, was sich in unserem CDU Gemeindeverband Bispingen, in der Gemeinde Bispingen und überhaupt in punkto Christdemokraten in Niedersachsen, Deutschland und der Welt tut, denn dort verlinken wir viele aktuelle Beiträge.



Oktober 2010


Knapp zwei Drittel der Wahlberechtigten gingen zur Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Bispingen. Als Einzelbewerberin errang Sabine Schlüter die absolute Mehrheit. Das SPD-Mitglied hatte sich von einem Bündnis aus Sozialdemokraten und Wählgemeinschaft aufstellen lassen. Schlüter bekam 50,8 Prozent der Stimmen. Auf 32,69 Prozent kam Peter Schils (parteilos), CDU-Mitglied und stellvertretender Gemeindebürgermeister Hermann Bockelmann erhielt 16,51 Prozent der Stimmen.
 

 
Seit August 2000 

ist der CDU Gemeindeverband Bispingen mit einer Internetseite, die von drei Studenten (Jeannine Schöttner, Nils Witt und Dirk Röhrs) der Nordakademie Elmshorn entwickelt wurde, online. 
Alle Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Internetauftritt wurden durch ein neugegründetes CDU Webteam koordiniert. Das Team bestand aus Dirk Röhrs, Jörg Hartig und Björn Ovelgönne.
 

 
Seit 1993 
 
ist Hermann Bockelmann Vorsitzender des Gemeindeverbandes Bispingen.
 

 
1987 
 
schied Hans Oesterley als 1. Vorsitzender aus. Zu seinem Nachfolger wurde Hans Georg Schwichtenberg gewählt.
 

 
1977 
 
fand die Kreisreform statt. Das hatte den Austritt von ca. 40 Parteimitgliedern zur Folge.
 

 
1976 

konnte das 100. Mitglied aufgenommen werden.
 

 
1974 
 
konnte das 50igste Mitglied im GV aufgenommen werden. Im Sommer diesen Jahres, nach der Gemeindereform, fand die 1. CDU Fraktionssitzung noch mit dem Parteivorstand statt. Im November kam es zu Neuwahlen, da S. Schwebel zurücktrat. 1.Vorsitzender wurde Hans Oesterley.
 

 
1973 
wurde dann ein "richtiger" Anfang des Gemeindeverbandes mit der Wahl von Siegfried Schwebel zum 1. Vorsitzenden begonnen. 2.Vorsitzender wurde Hans Oesterley, Schriftführer Joachim Peek und Schatzmeister Hinrich Grünhagen. Der Vorstand war sehr aktiv und bemüht, neue Mitglieder zu werben. Es fanden regelmäßige Vorstandssitzungen statt.
 

 
1960 

Peter Otto Meyer, Bispingen, wurde erster Vorsitzender des Gemeindeverbandes (GV) Bispingen anläßlich der Kandidatur zum Gemeiderat und Kreistag. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es noch keinen Gemeindeverband. Die Bispinger waren zu dieser Zeit Mitglied im Kreisverband Soltau. In den 60iger Jahren gab es nur wenig Mitglieder im GV. Es fanden kaum Aktivitäten statt und wenn, dann nur zu den Wahlen. Ein CDU-Mitglied, das vor 37 Jahren in die Partei eintreten wollte, hat die damaligen Aufnahmeformalitäten noch in guter Erinnerung. Als er Peter Otto Meyer fragte, ob er denn Mitglied im Gemeindeverband werden könne, antwortete der 1.Vorsitzende: "Dor mutt ick eistmal in Soltau nahfragen, ob dat geiht" Und es ging! Die damalige Aufnahmegebühr von 1.-DM übernahm großzügigerweise der 1. Vorsitzende.